Gartengeräte

Einleitung

Gartenarbeit leicht gemacht: Hier gibt es viele Tipps und Tricks zu praktischen und handlichen Helfern im Garten – mit und ohne Akku oder Motor.

Mit integrierter Full-HD-Kamera
Gartengeräte: Rasenmäher: Smart, von Hand oder elektrisch? © Worx Vision

Rasenmäher: Smart, von Hand oder elektrisch?

In der Welt der Rasenmäher gibt es eine Vielzahl von Optionen, die uns vor die Qual der Wahl stellen. Die Entscheidung zwischen Smart, Akku, Elektro, Benzin oder von Hand zu mähen, ist oft von vielen Faktoren abhängig. Smarte Mähroboter bieten Bequemlichkeit und Effizienz, während Elektromäher umweltfreundlich und leise sind. Auf der anderen Seite bieten Benzinmäher Kraft und Mobilität, sind jedoch lauter und erfordern mehr Wartung. Wer hingegen die traditionelle Methode bevorzugt, kann weiterhin auf Handmäher setzen. Egal, wie Sie sich entscheiden – Kosten, Umweltauswirkungen und persönliche Vorlieben sollten Sie sorgfältig abwägen.

Heutzutage sind benzinbetriebene Gartengeräte nicht mehr empfehlenswert.
Gartengeräte: Akkubetriebene Gartengeräte: Besser für die Gesundheit © BfC/Eckermeier

Akkubetriebene Gartengeräte: Besser für die Gesundheit

Akkubetriebene Gartengeräte sind die Zukunft der Gartenarbeit. Denn diese sind nicht nur leiser, sondern vor allem auch besser für die Gesundheit! Ein Plädoyer für eine benzinfreie Gartenzukunft.

Regenmeister Gartenbewässerung mit dem Turbospray
Gartengeräte: So bewässern Sie den heimischen Garten nachhaltig © Regenmeister Gartenbewässerung

So bewässern Sie den heimischen Garten nachhaltig

In den gepflegten Vorstädten und idyllischen Dörfern trotzen Gartenbesitzerinnen und -besitzer den Herausforderungen des urbanen Lebens und des Klimawandels. Hier, wo das Grün nicht nur schmückendes Beiwerk ist, sondern ein Lebensstil, steht die Bewässerung im Zentrum aller Überlegungen. Inmitten von smarten Gadgets und innovativen Technologien entfaltet sich die Geschichte von Hightech-Bewässerungssystemen, die mehr können, als nur Pflanzen zu nähren.

Die intuitive Steuerung macht die Bedienung einfach und die Knicklenkung ermöglicht sanfte, enge Kurven.
Gartengeräte: Hoch zu Ross: Mähen mit dem Aufsitzmäher © Husqvarna

Hoch zu Ross: Mähen mit dem Aufsitzmäher

In der Welt der modernen Gartenpflege wird viel über RoboterMäher gesprochen. Dabei sind es nicht nur die klassischen Modelle mit Begrenzungskabel, sondern auch jene mit künstlicher Intelligenz und GPS, die für Furore sorgen. Doch was ist mit den guten alten Aufsitzmähern für den privaten Gebrauch? Scheinbar geraten sie immer mehr in Vergessenheit. Dabei gibt es auch hier neue, innovative Geräte.

Solid Kniepolster
Gartengeräte: Neue Gartenhelfer © Fiskars

Neue Gartenhelfer

In den letzten Jahren haben sich Gartengeräte immer mehr in Richtung elektrischer und batteriebetriebener Modelle entwickelt. Doch für diverse Tätigkeiten im Grünen benötigen wir auch noch Helfer, die nicht abhängig von motorischem Antrieb sind. Diese Geräte sind umweltfreundlicher, langlebiger und oft kosteneffektiver als ihre batteriebetriebenen Pendants. Und es gibt interessante neue Entwicklungen. Wir haben uns die neuen Geräte einmal genauer angeschaut.

Kress MEGA hat Ultraschallsensoren und schafft Steigungen bis zu 45 %.
Gartengeräte: Wie der Mähroboter künftig mäht © Kress

Wie der Mähroboter künftig mäht

Mähroboter sind bei vielen Gartenfans angekommen. Dennoch sind sie oft in der Kritik. Wir fragen uns – was tun Hersteller, um die smarte Technolgie besser zu machen und gibt es Neuerungen?

 

Gartengeräte: Flotte Feger für den Garten

Das regelmäßige Pflegen von Wegen, Terrassen und Innenhöfen ist eine lästige und meist auch anstrengende Pflicht. Und danach erinnern Kreuzschmerzen noch lange an die unbequeme Körperhaltung bei der Arbeit. Wir werfen einen Blick auf neue Geräte, die uns die Arbeit erleichtern.

Gartengeräte: Flotte Feger für den Garten

Gartengeräte: Guter Boden – selbst gemacht: Neues vom Kompostieren

Die Hochschule Weihenstephan-Triesdorf befasst sich seit vielen Jahrzehnten mit dem Thema Kompostierung. Verständlich, denn seit Millionen von Jahren verrotten die Abfälle der Natur an Ort und Stelle zu Humus. Bei der Kompostierung wird dieser natürliche Prozess im Garten genutzt. Die Kompostierung ist damit das älteste und einfachste Recyclingverfahren der Welt. Sie hat mehrere Vorteile: Garten- und Küchenabfälle, die im Garten kompostiert werden, müssen nicht als Abfall entsorgt werden. Kompost vitalisiert den Boden und ist ein hervorragender Dünger.

Gartengeräte: Guter Boden – selbst gemacht: Neues vom Kompostieren

Gartengeräte: Neues aus der Sprüh-Technik

Sprühgeräte sind bei der Gartenarbeit wichtige und nützliche Helfer. Das haben wir bereits in unserem großen Check in unserer Februarausgabe im Jahr 2016 erkannt und von allen Seiten durchleuchtet. Heute nun haben wir uns für Sie die aktuellen Geräte von Birchmeier, Gardena, Gloria und Mesto angesehen. Mal schauen, was sich in den letzten fünf Jahren geändert hat.

Gartengeräte: Neues aus der Sprüh-Technik

Gartengeräte: Vom Winde verweht

Unsere Bäume, Hecken und Sträucher sind in dieser Saison wieder ein gutes Stück gewachsen. Das ist erfreulich, hat aber auch einen Haken: Der Laubbestand wird größer und damit auch die Zahl der Blätter, die nun den Rasen bedecken. Wer sich auch im kommenden Jahr über einen gesunden, grünen Rasen freuen will, muss jetzt zur Tat schreiten. Denn dort, wo Blätter liegen bleiben, wächst im Frühjahr das Gras nur dürftig und vermoost. Bei kleinen Gärten ist die Arbeit schnell erledigt: Rechen raus, Laub zusammennehmen und ab auf den Kompost. Bei geringen Laubmengen kann sogar der Rasenmäher helfen. Bei mittelgroßen und großen Gärten und viel Laub kann man sich die Arbeit mit einem Laubbläser oder -sauger erleichtern.

Gartengeräte: Vom Winde verweht

Gartengeräte: Das 1×1 des Gehölzschnitts

Für gesundes Wachstum braucht Gehölz ab und zu einen Schnitt: Wann die beste Zeit dafür ist, darüber streiten sich die Experten. Wir erklären Ihnen, welche Vorteile ein Sommer- oder Winterschnitt mit sich bringt, worauf Sie achten müssen und welche Arten von Sägen es gibt.

Gartengeräte: Das 1×1 des Gehölzschnitts

Gartengeräte: Ohne Leiter – aber wie?

Es ist noch kein Meister vom Himmel gefallen, aber viele von der Leiter. Deshalb weiß jeder Baumpflege-Profi: Es ist sicherer, den Baum vom Boden aus zu pflegen. Das Arbeiten auf einer Leiter birgt bei aller Vorsicht immer gewisse Risiken und Stürze aus großer Höhe können zu schweren Verletzungen führen. Unser Tipp: Benutzen Sie beim Stutzen von Ästen einen Hochentaster. Dabei handelt es sich um eine Kettensäge, die an einem Teleskopstiel montiert ist. Diese Akku-Hochentaster sind am Markt.

Gartengeräte: Ohne Leiter – aber wie?

Gartengeräte: Welche Scheren braucht’s im Garten?

Wer regelmäßig schneidet, spart nicht nur Arbeit, sondern tut auch seinen Pflanzen etwas Gutes. Für diese kleinen Schneidarbeiten reicht eine gute, robuste Gartenschere, die es bereits ab zehn Euro zu kaufen gibt. Ein paar Euro teurer sind komfortablere Gartenscheren mit stoßdämpfenden Weichgummis, ergonomischer Form und guter Kraftübersetzung. Eine einfache Gartenschere gehört also auf jeden Fall ins Repertoire.

Gartengeräte: Welche Scheren braucht’s im Garten?

Gartengeräte: Kleine Akku-Reiniger

Die Terrasse und Blumentöpfe reinigen, das Schwimmbecken säubern oder nach einer Spritztour das Fahrrad kurz vom gröbsten Schmutz befreien: Der Gartenschlauch kommt bei vielen Aufgaben zum Einsatz. Allerdings fließt dabei auch sehr viel Wasser – rund 3.000 Liter pro Stunde – und die Reinigungsleistung ist gering. Viel sinnvoller wäre es, für diese Anwendungsgebiete einen Hochdruckreiniger zu nutzen, denn im gleichen Zeitraum werden nur 500 Liter Wasser verbraucht. Aber: Für kleine Reinigungsaufgaben ist der Aufbau eines Hochdruckreinigers sehr aufwendig. Eine Lösung bieten kleine Akku-Hochdruckreiniger oder Mitteldruckreiniger. Wir geben einen kleinen Überblick über die neuen Geräte.

Gartengeräte: Kleine Akku-Reiniger

Gartengeräte: Durch die Hecke - Akku oder Muskelkraft?

Grüne Hecken begrenzen das Grundstück, dienen als Sichtschutz, dämmen Lärm und bieten heimischen Tieren zusätzlichen Lebensraum. Je nach der gewählten Pflanzenart verleihen sie dem Grundstück ein ganz besonderes Erscheinungsbild. Allerdings bedeutet eine Hecke auch Arbeit, denn sie muss regelmäßig gepflegt werden. Eine gute Heckenschere ist da das A und O, fragt sich nur, welche geeignet ist, und wann eine Akku-Schere Sinn macht.

Gartengeräte: Durch die Hecke - Akku oder Muskelkraft?

Gartengeräte: Gemeinschafts-Häcksler: Schnitt-Abfälle optimal nutzen

Häckseln ist kein Hexenwerk, wenn man ein Qualitätsgerät verwendet. Da wird in kürzester Zeit aus lästigen Schnitt-Abfällen wertvoller Mulch oder Kompost. Da ein guter Häcksler nicht unbedingt preiswert ist, kann es Sinn machen, ihn gemeinschaftlich zu nutzen. Wir haben drei Geräte untersucht, die gerade für Gemeinschaften interessant sein können.

Gartengeräte: Gemeinschafts-Häcksler: Schnitt-Abfälle optimal nutzen

Gartengeräte: Wie arbeiten Komposter?

Wie verwandeln sich Garten- und Küchenabfälle in wert­vollen Dünger und Bodenverbesserer? Wie viel Platz habe ich dafür auf meinem Grundstück? Und wie viel Arbeit kann oder möchte ich in diesen Prozess stecken? Eine Übersicht über die verschiedenen Möglichkeiten.

Gartengeräte: Wie arbeiten Komposter?

Gartengeräte: Kabellos & frei!

Es klingt im Zusammenhang mit Akkus vielleicht schon ein wenig abgedroschen. Dennoch: Mit einem Akku-Gerät bewegt man sich freier. Wir haben einige Neuheiten getestet, die große Vorteile gegenüber Kabel-Geräten mitbringen. Vor allem, wenn sie draußen im Garten genutzt werden.

Gartengeräte: Kabellos & frei!

Gartengeräte: Wer schafft das Gras? Akku-Mäher im Praxis-Test

Den Vergleich mit „natürlichen“ Rasen-Vertilgern, den Scha-fen, müssen unsere Testgeräte nur bedingt scheuen. Wir haben zwölf Akku-Mäher unter die Lupe genommen: Mäher von 36 bis 72 Volt Spannung, mit Akkus von 2,5 bis 6 Am-perestunden elektrischer Kapazität und einem Energieein-sparvermögen von 72 bis 240 Wattstunden. Wer macht das Rennen? Seien Sie gespannt!

Gartengeräte: Wer schafft das Gras? Akku-Mäher im Praxis-Test

Gartengeräte: Akku-Sensen-Check - Starke Helfer für den Frühjahrsputz im Freien

Endlich steht der Frühling vor der Tür. Die Natur erwacht zu neuem Leben und damit auch der Rasen. Zum Stutzen reicht ein Rasenmäher dann oft nicht aus: Denn er kann nichts gegen Gras und Unkraut ausrichten, das am Wegesrand oder an steilen Hängen wächst. Um die Rasenkanten zu glätten, braucht es also noch ein zweites Gerät: Trimmer, Sense oder Freischneider.

Gartengeräte: Akku-Sensen-Check - Starke Helfer für den Frühjahrsputz im Freien

Gartengeräte: Gegen den Strom - Wasser und Pumpen rund ums Haus

Ein Sprichwort sagt: "Wasser sucht sich seinen Weg". Es hat Recht - und zwar immer nach unten. Was ist aber, wenn ich Wasser nach oben bekommen will, zum Beispiel aus dem Brunnen oder der Zisterne? Das ist gar nicht so einfach. Allerdings gibt es jede Menge Hilfsmittel. Wir haben uns für Sie umgesehen.

  • Tauchdruckpumpe BP 2 Cistern von Kärcher
  • Kompaktschlauchbox von Kärcher
  • Schlauchträger HR 7.315 Kit ½ Zoll von Kärcher
  • Fasspumpe BP 1 Barrel von Kärcher
Gartengeräte: Gegen den Strom - Wasser und Pumpen rund ums Haus

Gartengeräte: Guter Start ins Frühjahr

Der Frühling steht vor der Tür und damit auch der Start in die Gartensaison. Wer für die Pflege von Grünflächen einen Benzinrasenmäher einsetzt, sollte jetzt eine kleine "Inspektion" einplanen und prüfen, ob das Gerät fehlerfrei funktioniert. Dazu gehört in jedem Fall die Kontrolle des Ölstands; ist er zu gering, kann es schon bei der ersten Ausfahrt zu einem Schaden kommen.

Gartengeräte: Guter Start ins Frühjahr

Gartengeräte: Großer Rasen mit dem Akku?

Mit dem extrem leistungsstarken Akku-System Voltage 80 erreicht Stiga eine neue Leistungsklasse. Modelle, die mit dieser Akku-Generation ausgestattet sind, bearbeiten Rasenflächen kraftvoll wie Benzinmäher und sind dabei umweltfreundlich, leicht und bequem in der Bedienung, liefern erstklassige Mähresultate und zeigen ein beeindruckendes Fang- und Mulchergebnis.

Gartengeräte: Großer Rasen mit dem Akku?

Gartengeräte: Neues vom Flächen mähen

"Viel Rasen heißt auch viel Arbeit. Besonders im Sommer ist regelmäßige Pflege ein Pflichtprogramm. Doch die kann - besonders wenn Hindernisse wie Bäume, Hecken, Möbel und Deko-Artikel den Weg kreuzen - schnell eine schweißtreibende Angelegenheit werden. Umso wichtiger also, dass der Gartenbesitzer in seinem Rasenmäher einen Unterstützer findet.

Gartengeräte: Neues vom Flächen mähen

Gartengeräte: Sprühgeräte-Check

Sprühgeräte sind bei der Gartenarbeit wichtige und nützliche Helfer. Wir haben uns für Sie auf die Suche nach dem besten Helfer zum Aufbringen von Pflanzenstärkungsmitteln oder Pflanzenschutzmitteln gemacht.

Gartengeräte: Sprühgeräte-Check

  • Gartenberatung
  • Gartenschätze
  • Diese Seite nutzt ausschließlich Session-Cookies. Permanente Cookies werden nicht verwendet!
    Nähere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.