Inhalt Juli 2024

Titelbild der Ausgabe Juli 2024
Rund 55 Liter Trinkwasser lassen sich pro Person und Tag durch Regenwasser ersetzen.
Renovierung & Sanierung: Regenwasser im Haus nutzen / Teil 1 © pixabay/drfuenteshernandez/BHW Bausparkasse

Regenwasser im Haus nutzen / Teil 1

Etwa sechs bis acht Liter Trinkwasser rauschen bei einer Spülung durch die Toilette. Dafür könnte man auch Regenwasser nutzen. Und für das Wäsche waschen ebenso. Das schont nicht nur wertvolle Ressourcen, sondern auch die Nebenkostenrechnung. Wir zeigen, wie es funktioniert.

Die Zahl sogenannter Balkonkraftwerke wächst stetig
Energie: Mini-Solaranlage für den Balkon © Bausparkasse Schwäbisch Hall

Mini-Solaranlage für den Balkon

Balkonkraftwerke werden immer beliebter. Sie können eigenständig montiert und einfach an eine Steckdose angeschlossen werden. Lohnt sich die Investition?

Kleine „Steckersolargeräte“ sind eine unkomplizierte Möglichkeit, selbst Solarstrom herzustellen.
Energie: Wie klein darf eine Photovoltaik-Anlage sein? © PEARL GmbH

Wie klein darf eine Photovoltaik-Anlage sein?

In der letzten Ausgabe von Familienheim und Garten haben wir ausführlich das Thema Photovoltaik beleuchtet. Und sind zu dem Schluss gekommen, dass es Sinn macht, auf dem Hausdach Solarstrom für den Eigenverbrauch selbst zu erzeugen. Kombiniert mit einem Stromspeicher kann das durchaus eine gute Option sein.

Praxistest im Haus: Praxistest: Kleine Solaranlagen

Praxistest: Kleine Solaranlagen

- Pearl revolt: revolt 820W (2 × 410W) MPPT-Balkon-Solaranlage + 800W On-Grid-Wechselrichter, App
- Pearl/DAH: DAH Solar 425-W-Zaunkraftwerk mit Glas-Glas-Solarmodul, WLAN-Wechselrichter, App
- Pearl/Revolt: revolt 2,15-kWh-Akkuspeicher mit WLAN-Mikroinverter & 2 × 410-W-Solarmodul, App

Bleiwurz in voller Blüte
Gartenberatung: Bodenschutz durch Stauden © VWE/Breidbach

Bodenschutz durch Stauden

Die wichtigste Eigenschaft der bodendeckenden Stauden steckt schon im Namen: Sie bedecken den Boden mit ihren Trieben und Blättern und schaffen somit einen geschlossenen Pflanzenbestand. Egal, ob schattige Plätze unter Bäumen oder vollsonnige Lagen an einem Hang, für alle Gartenbereiche und jeden Geschmack gibt es den passenden Bodendecker. Unser Bundesgartenberater Martin Breidbach hat jede Menge Tipps parat.

Mädchenauge
Gartenschätze: Trockenkünstler im Beet © iVerde

Trockenkünstler im Beet

Heiße Sommer sind für Pflanzen eine Herausforderung. Wir stellen Ihnen ein paar robuste Arten vor, die kein Problem mit trockenen Böden haben und für die kein großer Gießaufwand notwendig ist.

Eine Schicht Kompost bringt Nährstoffe in die Beete.
Küchengarten: Natürlich düngen © Stein

Natürlich düngen

Wer sich an reichem Erntesegen oder an üppig blühenden Blumen erfreuen möchte, sollte seine Pflanzen mit ausreichend Nährstoffen versorgen. Wählen Sie hierfür am besten natürliche Dünge- und Pflanzenstärkungsmittel.

Ein breites Farbspektrum und kräftige Farben sind ­Zeichen des Sommers.
Grüne Tipps: Grüne Tipps im Juli © Roth

Grüne Tipps im Juli

Jetzt sind etliche Obstarten erntereif, im Gemüsegarten kann viel Frisches gepflückt, geschnitten und die Kartoffeln können gerodet werden. Zu erledigen sind neben den üblichen Pflegemaßnahmen der Sommerschnitt an Obstgehölzen sowie das Aussäen von Herbst- und Wintergemüse. Trotz alledem muss auch Zeit für Entspannung und zum Genießen übrig sein.

Dieser einfache Blaubeerkuchen schmeckt auch unterwegs gut. Probieren Sie es selbst!
Backen: Wunderbarer, einfacher Blaubeerkuchen © Ulrika Pousette

Wunderbarer, einfacher Blaubeerkuchen

Ob fürs Picknick im Freien oder die kleine, große Wanderung – für Proviant will vorher gesorgt sein. Da passt dieser Blaubeerkuchen perfekt, denn er lässt sich ganz einfach vorbereiten und backen. In einer Dose verpackt, haben Sie bei Ihren Ausflügen etwas äußerst Köstliches im Rucksack dabei!

 

 

  • Inhalt Juni 2024